Wenn der Flug Verspätung hat und die Urlaubsfreude dahin ist …

Viele haben es schon erlebt: Man hat eine Reise mit Flug gebucht und freut sich auf die schönste Zeit des Jahres – die Urlaubszeit gemeinsam mit Familie und / oder Freunden.

Doch dann kommt es bereits beim Abflug oder nach erfolgter Erholung beim Rückflug anders als man denkt und vor allem wünscht, denn der Hin- oder Rückflug wird annulliert oder verzögert sich über mehrere Stunden. Dahin ist die Urlaubsfreude!

Selbstredend lassen sich solch Ärgernisse am Flughafen – oft verbunden mit Diskussionen mit dem Personal am Abflugschalter oder der Gewissheit, dass der Flughafentransfer am Ankunftsort nicht warten können wird – nicht in Geld aufwiegen. Dennoch gibt es seitens der EU zumindest ein kleines Trostpflaster in Form einer Geldentschädigung:

Seit dem Jahr 2004 genießen europäische Fluggäste – egal, ob Erwachsene oder Kinder mit eigenem bezahltem Flugticket – besonderen Schutz durch die EU-Verordnung 261/2004.

Diese regelt unter anderem, dass jedem Fluggast ab einer über 3-stündigen Flugverspätung ein Anspruch auf Entschädigung durch die Fluggesellschaft zwischen 250,00 € und 600,00 € pro Person je nach Flugstrecke zusteht.

Die EU-Verordnung 261/2004 gilt dabei für alle Flüge, die in der EU beginnen, d.h. an jedem Abflugflughafen innerhalb der EU und unabhängig davon, ob die Fluggesellschaft ihren Sitz in einem EU-Staat hat oder nicht. Zudem findet die EU-Verordnung 261/2004 auch Anwendung auf alle Flüge, die auf einem Flughafen der EU enden sollen, solange nur die Fluggesellschaft ihren Sitz in der EU hat. In beiden Fällen wird dabei nicht zwischen der Art und dem Zweck der Flugreise unterscheiden, d.h. die EU-Verordnung 261/2004 gilt insbesondere auch für Pauschalreisende, Billigflieger und / oder Passagiere mit reduzierten Flugtickets aus speziellen Werbeangeboten.

Als kompetenter Ansprechpartner in diesem in vielen Fällen sehr emotional gelagertem Rechtsgebiet des Reiserechts steht Ihnen Rechtsanwalt Thomas Färber zur Verfügung. Er hilft Ihnen unter anderem dabei, schnell und ohne Kompromisse, Ihre Ansprüche auf Entschädigung wegen einer Flugverspätung oder Annullierung gegenüber der Fluggesellschaft durchzusetzen und dabei auch die gerne von den Fluggesellschaften vorformulierten Einwände entlastender, weil außergewöhnlicher Umstände (etwa wegen technischen Defekten, Flugsicherheit oder Wetterbedingungen) zu entkräften.

Kontaktieren Sie uns unter 0821 – 60 99 94 81 oder unter info@kanzlei-friedberg.de!

Weitere Beiträge